Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Review#15: Burnout Paradise (Classics)

spielekiste 2

Seit 2008 warten sie. Die Fans. Die Fans von Criterion Games und deren Rennspielserie Burnout. Sie warten auf einen neuen Eintrag in der Reihe, denn seid 2008 hat Criterion zwar zwei Need-for-Speed-Spiele gemacht, aber eben kein Burnout. Mit der Remastered-Version von Burnout Paradise testet Electronic Arts scheinbar, wieviel Zugkraft die Burnout-Serie noch hat, aber Criterion muss sich erstmal wieder um das nächste Need for Speed kümmern.
Da die zwei Need-for-Speed-Spiele die unter Criterion entstanden sind aber starke Burnout-Gene in sich tragen, erwartet uns ja eventuell doch ein neues Burnout, nur eben unter anderem Namen.
Wie gut jedoch Burnout Paradise gealtert ist und welche Neuerungen im Remaster stecken, erfahrt ihr im Test.

Viel Spaß beim Hören

  1. Sascha Sascha

    Burnout Paradies habe ich vor einigen Jahren mit einem Kumpel online am PC gezockt, das war wirklich klasse. Vor allem die wirklich gut inszenierten Crashs waren Ein Augenschmaus, egal wie oft man sie auch gesehen hat. Dazu diese von dir schon erwähnte Freiheit, einfach genial.
    Das Remaster sollte man sich wirklich mal anschauen…

    Viele Grüße

    • Ja, mach das mal, ich habe das auch sehr genossen!
      Das wird irgendwie auch nicht alt.
      Ein Arcade Racer geht halt immel mal zwischen durch und wenn es dann noch so ein guter ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.