Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Review: Daymare 1998

spielekiste 0

Für Kai wird 1998 wohl für immer eines seiner liebsten Spielejahre sein. Denn in dem Jahr erschienen neben vielen Klassikern auch viele Spiele, die er einfach liebgewonnen hat. Croc – Legend of the Gobbos zum Beispiel, dessen Titellied immer ertönt, wenn bei ihm das Handy klingelt. Oder Fighting Force, ein Prügler, der viel zu kurz ist, aber damals eben genau seinen Nerv getroffen hat. Es erschienen aber eben auch Klassiker wie Resident Evil 2 und davon wollten Fans ein Remake machen, wollten es Resident Evil 2 Reborn nennen und wollten auch den Segen von Capcom haben. Die fanden das Anfangs alles wirklich cool, aber Moment mal…mit einem Remake könnten sie doch selber Geld verdienen und es zudem wohl auch besser machen. Gesagt getan und so wurde aus dem Fanprojekt Resident Evil 2 Reborn am Ende schließlich Daymare 1998. Ein Resident Evil ohne Lizenz sozusagen. Aber trotz allem mit Spielspaß? Das klärt der Test…

…viel Spaß beim Hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.