Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Review: Little Hope (The Dark Pictures Anthology)

spielekiste 0

Heute wird es gruselig, denn Kai entführt euch heute in die amerikanische Kleinstadt Little Hope. Im zweiten Teil der The Dark Pictures Anthology getauften Reihe, geht es um eine Gruppe von Studenten, die in der verlassenen Stadt nach Hilfe suchen, jedoch Unheil und Grauen heraufbeschwören. Klischeecharaktere treffen auf Klischeesetting, typische Horrorgeschichte halt. Gewürzt wird das Ganze aber noch mit der dunklen Geschichte der Stadt, in der, ähnlich wie in Salem, 1692 Hexenverbrennungen stattfanden. Studenten, verlassene Stadt und Hexenverbrennungen.

Ob es da noch ein kleines bisschen Hoffnung gibt oder sich der Ausflug nach Little Hope lohnt, klärt Kai im Test.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.